GG31S

Die Griesgasse 31a ist ein experimenteller Open Space.

Ein 31m2 großer Raum in der Griesgasse in Graz, in dem sowohl im Raum als auch in den beiden Schaufenstern Programm gestaltet werden kann.

Die GG31S Gruppe ist ein Kollektiv, welches sich gegenseitig transparent unterstützt, und am Platz teilhaben kann.

So findet sich etwa ein VW Transporter Bus – Shuttle genauso wie sämtliches Videoproduktionsequipment. Geplant ist eine Werbefläche mittels Videoprojektion an den Schaufenstern, die ebenfalls auch modular entfernt werden kann, um etwa eine Sicht durch die Schaufenster ins Innere zu ermöglichen.

Der Raum kann in einer Stunde freigeräumt werden. Sämtliches Inventar kann in kurzer Zeit abgebaut und aufgebaut werden. Der Raum eignet sich als Videostudio, als Kunstausstellung oder auch für Vernissagen, kann also für fast jedes Projekt genutzt werden.
Ziel ist es, denen zu helfen, die Platz suchen und gleichzeitig die Griesgasse als Kulturhauptstrasse abzubilden. Wir sind ein Unternehmen für barrierefreies Ausleben und Produzieren von Kultur.

TALKABOUT – Corona, Krise, Kapitalismus – Gibt es eine soziale Alternative?

27.6.2020, VOLKSHAUS GRAZ, KPÖ

Gregor Gysi im Gespräch mit Elke Kahr, moderiert von Nicole Schöndorfer.

Corona, Krise, Kapitalismus. Gibt es eine soziale Alternative?

Die Coronakrise entschleiert unsere Gesellschaft wie kaum eine Krise der letzten Jahrzehnte. Systemrelevante Berufe werden medienwirksam beklatscht und mit pathetischen Dank überhäuft. Ob in der Pflege, im Krankenhaus, im Lebensmittelhandel, im Sozialbereich oder im öffentlichen Verkehr tätig; die Arbeit dieser Menschen und ihre immense Bedeutung für das Gelingen einer Gesellschaft ist offenkundig. Auch der zu gehende Weg, um die kommende Wirtschaftskrise zu durchstehen, ist schnell gefunden: Zurück zum Konsum, zurück zur Normalität. Doch wollen wir diese Normalität? Eine Normalität, welche den Menschen in systemrelevanten Berufen ein Überleben anstatt eines guten Lebens bietet? Eine Normalität, die ohne täglichem Konsum kollabiert? Eine Normalität, die auf grenzenloses Wirtschaftswachstum (koste es, was es wolle) baut? Eine Normalität, in der die Lohnabhängigen den Karren aus dem Dreck ziehen, während weiter Dividenden in Millionenhöhe ausgeschüttet werden?

Wollen wir zurück zu dieser Normalität? Oder gibt es eine soziale Alternative? Dieser Frage gehen wir nach: Nicole Schöndorfer im Gespräch mit Gregor Gysi und Elke Kahr.

LIVE-MINI

LIVE-MINI beschreibt Dir eine einfache Möglichkeit, mit Deinem Vorhaben LIVE zu gehen. Wir verbinden uns über eine Fernwartung oder vor Ort mit Deinem Computer und erledigen den Rest.

  1. Live-Kamera und Tontechnik
  2. Online Stream und Download nachträglich
  3. Livestream und Liveschnitt
  4. Aufzeichnung Live-Kamera und Screenrecording

    Glücksbeitrag: EUR 70,-
    nach individuellem Aufwand und Budget.

/BEISPIEL

Online Männerkaffee Live!

25.3.2020. Testlauf. Der Verein VMG – Verein für Männer- und Geschlechterthemen hat zum Covid-19 Shutdown ein Ersatzprogramm für das gewohnte Männerkaffee ins Leben gerufen. Das Online Männerkaffee: Live!

Drei Männer und ihr Umgang mit den aktuellen Einschränkungen, ist der Titel der ersten Episode. In Form einer Live Übertragung wollen wir die Themen Quarantäne, Lagerkoller und den Alltag in der momentanen Situation behandeln.

Teilnehmende treffen sich vor ihren Webcams, Gastvortragende werden eingeladen. Online wird gestreamt.

„Home-Office und Live-Stream kann sich mitunter abenteuerlich erweisen, wie man auf dem Foto oben gut erkennen kann, in einer Wohnung in Andritz, Graz. Am 25.3.2020 gab es dort Corona bedingt einen ersten kleinen Live-Stream Einsatz mit videomat. Damit wir uns auch während des Covid-19 Shutdown gut verständigen können, wird freies Arbeiten immer wichtiger. Fast jedes Home-Office hat mittlerweile mehr als einen Computer. Wichtig dabei ist in jedem Fall eine gute und stabile Internetanbindung beziehungsweise WLAN.“ (mrks)

Und hier der Webcast zum Nachsehen:

In einem Webcast treffen unterschiedlichste Webcams, Smartphones oder Laptops eingebauten Mikrophonen auseinander und liefern dabei unterschiedliche Qualitäten ab. videomat Markus Schinnerl und Hanno Siller sorgten dabei für die technische Umsetzung. Im Wohnzimmer von Hanno Siller, einem Mitarbeiter des VMG – Verein für Männer- und Geschlechterthemen.

Das erste Männerkaffee LIVE! war auch gleichzeitig ein erster Versuch, eine Skype Unterhaltung über Facebook zu streamen, und gleichzeitig an der Skype Konferenz ungebunden über Laptop teilzunehmen.

Wir verwendeten dazu den hauseigenen Computer zum Streamen über die Software OBS – Open Broadcaster Software https://obsproject.com/de
Die Software ermöglicht es unter anderem, den Bildschirm eines Computers – etwa eine Skype Konferenz – aufzunehmen und zu streamen.

Um größtmögliche Bewegungsfreiheit zu haben und auch selbst an der Skype Konferenz teilnehmen zu können, benutzten wir als zweiten Computer einen Laptop und starteten darauf ebenfalls die Skype-Konferenz. Dieses Mal unter einem anderen Benutzer.

Ein Funk-Ansteckmikrophon der Marke Rhode Wireless Go! lieferte uns beste Tonqualität und ungebundenes Arbeiten während des Webcasts.
https://de.rode.com/wireless/wirelessgo

videomat

Tätigkeiten

Erstellen von Themen-angepassten Video-Inserts, Online Werbung, Datensammlung, Textsammlung und Tabellenverzeichnis zu allen Veranstaltungen. Einrichten der Übertragung, Live-Stream, bewerben des laufenden Live-Streams etwa mittels Watch-Parties, Nachbereitung des Screenrecordings, Neuschnitt und Reupload auf diversen Videoplattformen, Datensicherung. Alles über Fernwartung.

Einblicke

Remote Webcast Laptop Lösung mit USB Webcam, Funk-Ansteckmikrophon Marke Rhode Wireless Go!
https://de.rode.com/wireless/wirelessgo
und natürlich mit Verbindung zum Internet.

PC Webstream oder Laptop Lösung
Stream einer Skype Konferenz auf Facebook Live über die Software OBS – Open Broadcaster Software https://obsproject.com/de

Weitere Informationen gerne auf Anfrage beziehungsweise im bald erscheinenden Handbuch.

Den Link zum entsprechenden Angebot findest du hier:

Markus Schinnerl

DIRECTOR & PRODUCER
Markus Schinnerl
CONTACT / +43-664-25-25-060

Curriculum Vitae

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist sch-svg2png-white-lined-1-1024x632.png.

From Vivienne ́s diary:
Fri 8 August: Andreas and I are acting as Adam and Eve in a flm for the movement to make ecocide a crime: „End Ecocide“ http://www.endecocide.org. These people are brave and dedicated. I saw a short flm this director did for them and it really impressed me with its straightforward message so we were happy to take part in this next short flm – you’ll love the costumes. The director Marcus was sweet and marvellous. He was asking a lot, the short scenes were many and it was a day’s work for us. So he never asked us to repeat anything – just one take every time. He was able to do this because he had worked so hard so as to know exactly what he wanted – as well as leaving it open for us to be creative: Total respect, great person, great team. Great day. http://climaterevolution.co.uk/wp/2014/09/21/viviennes-diary-24-july-22-august/

Markus Schinnerl wirkt, nach seinem zweijährigen Bildungslehrgang an der FILMSCHULE WIEN, seit 2004 im freien Gewerbe “Film- und Videoproduktion” als Filmemacher unternehmerisch wie auch produktionsverantwortlich.

„2018-2020: Nach einer umfassenden Geschäfts-Digitalisierung und Markt-Neuorientierung, welche sämtliche Bereiche einer Video-/Filmproduktion dem Zeitalter von Smartphone und Social-Media-TV Konsum nachkommen kann, entstanden in 2 jähriger Arbeit einfache, chronologisch und logisch aufgebaute Textsammlungen, die eine ständig wachsende Knowledge Base darstellen. Die Grundlage für Support, Handbooks, Step by Step Text- oder Video-Beschreibungen. Vollständig durchsuchbar und intelligent ausgegeben.

Wertvolle Partnerorganisationen und Einzelpersonen unterstützen das Unternehmen und seine Zielsetzung, einer regionalen, barrierefreien, professionellen Mediengestaltung.

VIDEO

/image /musicvideo /wedding /tv /news /reports /documentary /liveproduction
Additional credits to be found here

/image

/musicvideo

/tv

CONCEPTS

/ideas /marketing /pr /events /multimedia /tools /social /media

TalkAbout
/talkshow
Prod.: VIDEOMAT, Talkabout.at, Hanno Siller, Markus Schinnerl
Kamera, Schnitt: Markus Schinnerl, Hanno Siller
http://www.talkabout.at

DieFriedensstifter
/documentary
Prod.: VIDEOMAT, Markus Schinnerl, Wilhelm Priester
Initiative Support, Media Coverage

ballfilm
/show /society /lifestyle
Prod.: VIDEOMAT, Markus Schinnerl
Kamera, Schnitt, Konzept: Markus Schinnerl
http://www.ballfilm.at/

FILM

/feature /short /documentary
/preproduction /production /postproduction

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist KZrlM34nJfcrBw6ePhLeziJq7oT-lsbIfdToWbwUYU56VEUyqzKMse8nD3yGAG8FWt0YDV1SEcq0OjXe_Qz3R-oRZU1VO7XsBIfKH5iG_9N5C4P55eImJf2296izlWEAWbigtlV9.

EVE2020 (in production)
/feature
Pitch: Citing Belgian artist Rene Magritte, EVE includes a new imprint of „Trouble in Paradise“ (Short Film 2015) featuring Dame Vivienne Westwood and Andreas Kronthaler and taking a good part in an upcoming docufiction project.
http://www.filmkonnex.com

TROUBLE IN PARADISE (short 2015) – prod. cut
/shortfilm / environmental /calltoaction
Prod.: Alex Janaszewski, Markus Schinnerl
Story: Alex Janaszewski, Martin James Bowman, Markus Schinnerl
Camera, Editing, SFX: Markus Schinnerl, FILMKONNEX
Starring: Dame Vivienne Westwood and husband Andreas Kronthaler
https://www.youtube.com/watch?v=X062GHDjEw0
http://www.filmkonnex.com

PHOTOGRAPHY

/imagefotos /fotostories /portraits /documentation

Mirrors on set

Image Credit: Ron Cogswell – ‚Infinity Mirrored Room—The Souls of Millions of Light Years Away‘ 2013 by Yayoi Kusama — The Hirshhorn (DC) March 2017

Mirror installations can bring close organic multidimensional perspectives into real sets where the form can be, to produce a proof of authenticy going beyond what the lens is able to cover. The randomness of images you can collect at once  make sense especially for generating 4K Footage, where random or composed details of mirrored moments and reflections matter, including or excluding yourself or your camera lens.

https://www.artspace.com/magazine/interviews_features/close_look/a-look-inside-yayoi-kusamas-five-infinity-rooms-at-the-seattle-art-museum-54930

Infinity Mirror Rooms can be built with modular featherleight but strong, resistant and secure polycarbonate material.

#dance #infinity #mirror #polycarbonat #tuechler #spiegelplatte #featherweight #foil #mirrors

TALKABOUT – Sexismus im Alltag

17.5.2018, FH JOANNEUM GRAZ – AUDIMAX

Das Projektteam von lets TALK ABOUT „Sexismus im Alltag“
Wir sind acht Studentinnen und Studenten des Studienganges Soziale Arbeit an der FH JOANNEUM. Im Zuge des Lehrgegenstandes Projektmanagement im 4. Semester realisieren wir in Kooperation mit liebenslust* dem Kompetenzzentrum für sexuelle Bildung und Gesundheitsförderung und der Studienvertretung des Studienganges Soziale Arbeit einen Fachtag zum Schwerpunkt Sexismus im Alltag und dessen Prävention durch sexuelle Bildung in den Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit.

Nach Debatten wie „#me too“ oder durch Problematiken wie hate speech im Netz, empfinden wir diese Thematik als besonders wichtig, da sie im derzeitigen Curriculum leider nur wenig Platz findet und wir als zukünftige Praktiker*innen in den verschiedenen Handlungsfeldern präventiv und sensibilisierend wirken können.

Diese Fachtagung unter dem Titel „Let‘s talk about* findet am 17.Mai 2018 im Audimax der FH JOANNEUM statt und beinhaltet einerseits verschiedene Workshops für alle Studierenden des Studienganges mit dem Schwerpunkt Prävention durch kompetente sexuelle Bildung und Gesundheitsförderung in unseren zukünftigen Tätigkeitsfeldern. Andererseits wird es einen öffentlichen Vortragsabend mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema Sexismus im Alltag geben. Quelle: https://talkabout.at/projektteam-3/

videomat

Zur Fachtagung der Projektgruppe des Studiengangs 2016 in der Sozialen Arbeit der FH JOANNEUM wurde passend zum Thema Sexismus die Plattform TALKABOUT.at begründet. Talkabout.at stellt dabei in seiner erstmaligen Evaluierung eine Kommunikationsplattform und Dokumentationsplattform dar, welche weiterführend unter anderen Themen Menschen und Organisationen aus dem sozialen Bereich zu Wort kommen lassen will. Gemeinsam werden Themen erfasst und in verschiedensten Formen transparent oder anonym in einen Diskurs gestellt, wählbar oder gänzlich in Text, Wort, Blog, Video oder etwa über Live Videostreams.

Um die Arbeiten der Projektgruppe der Sozialen Arbeit zu dokumentieren, wurde ein entsprechendes Videokonzept ausgearbeitet, welches eine Reportage, einen Live Video/Audio Stream der Veranstaltung und ein PR Konzept zur Bewerbung nach aussen beinhaltet. Die erstmalige öffentliche Veranstaltung trägt dabei den Titel: Let´s talk about * und behandelt aktuell das Thema Sexismus. Weitere Veranstaltungen sind geplant und werden über die Plattform talkabout.at produziert.

360 degree 3D CINEMA

20180314_Mrks

The following Presentation is a Showcase Example consisting of different articles and videos on the possibility of producing 360degree 3D Realtime Digital Live Action Experiences. Visit the following Link and put your VR Googles on. Tested with the Noon VR Googles.

http://youtu.be/Kz2xpeGkcRU

1,2,3,4,… cameras and 4 special lenses are needed for producing cinematic 360degree movies. Existing Laserscanning technics combined with the Unreal Engine can reproduce every place on Earth and virtualize it near pixelperfect in realtime and three dimensions. With tracking and scanning Actors, Artificial Intelligent understanding of your voice in that Program, you can find yourself in the middle of an Interactive photorealistic Film.

Envision yourself moving through an intelligent hall that can build up walls or stairs automatically to simulate different virtual Sets thoughout your filmexperience, a hall, large enough to provide your movements through the interactive film.

Photorealistic Virtual Actors play with you in a virtual reality surrounding that even provides virtual mirrors to look through and see the digitized Reflection of your own 3D Avatar.

Tiny cameras gather data of facial Mimics to animate them in realtime.

Innovations are made every day.

Storytelling will adapt.